Heinz-Peter Thül gewinnt die Senioren-DM vor Torsten Giedeon

Heinz-Peter Thül. Foto: pga

Das war eine großartige Premiere: Heinz-Peter Thül hat in diesem Jahr zum ersten Mal an der HDI German PGA Seniors Championship teilgenommen und schnappte sich gleich den Titel des Deutschen Seniorenmeisters. Auf dem Kurs des GC Jakobsberg im mittelrheinischen Boppard lieferte sich Thül ein spannendes Duell mit seinem Kölner Kollegen Torsten Giedeon, der 2011 und 2012 den Sieg davongetragen hatte. Die Entscheidung fiel erst am letzten Loch, das Thül mit Birdie abschloss und somit seine Nervenstärke bewies. Nach 54 Löchern hatte der neue Champion (69, 70, 70) einen Gesamtscore von sieben unter Par auf der Karte und verwies Giedeon (69, 72, 70/-5) auf Rang zwei. Platz drei geht an den Engländer David Blakeman (70, 72, 70/-2).

Zwei Schläge Vorsprung

 Mit zwei Schlägen Vorsprung war Heinz-Peter Thül auf die Finalrunde der HDI German PGA Seniors Championship gegangen, und genau diese zwei Schläge brachte der 50-Jährige auch ins Ziel. „Dass mir hier gleich beim ersten Mal der Sieg gelingt, das habe ich auch nicht erwartet“, sagte der Kölner. Auf dem Meisterschaftsplatz des GC Jakobsberg lieferte sich der frühere European-Tour-Professional ein spannendes Duell mit seinem langjährigen Weggefährten Torsten Giedeon. Thül: „Wir kennen uns seit 30 Jahren, und es war wieder ein sehr sportlicher und fairer Wettkampf.“ Die Angriffe der Konkurrenz wehrte der spätere Triumphator ein ums andere Mal erfolgreich ab und konnte sich voll auf seine Routine verlassen. „Da waren schon Taktieren und ein eher defensives Verhalten gefragt. Der Platz ist hügelig und hat einige Doglegs, weshalb ich des Öfteren mit einem Eisen oder dem Holz 3 abgeschlagen habe, um den Ball gut ins Spiel zu bringen“, erklärt Thül sein Erfolgsrezept.

In einem packenden Finish steuerte Thül mit Birdies auf den Bahnen zwölf und 13 zielsicher Richtung Turniersieg. Und als Giedeon auf der 15 ein Bogey kassierte, sah alles nach einem deutlichen Polster aus. Doch Thül machte es noch einmal spannend und kassierte Schlagverluste auf den Löchern 16 und 17. Der Vorsprung schmolz vor dem letzten Drive auf einen Schlag zusammen. Doch Thül blieb cool, notierte ein Birdie auf dem letzten Grün und feierte bei seiner Premiere bei den Offiziellen Deutschen Ü50-Meisterschaften einen Start-Ziel-Sieg. Aber auch der war gut vorbereitet, denn der neue Senioren-Champion kennt den Platz zwar, hatte sich aber bereits vor zwei Wochen an selber Stelle eingespielt. „Auch hier werden die Bäume immer höher“, so Thül, der mit einer sehr soliden Leistung auf den schnellen Grüns die Nerven behielt und die Veranstalter für den „hervorragenden Zustand“ des Platzes lobte. Der Schlüssel zum Erfolg in Boppard sei wie so oft sein enorm starkes kurzes Spiel gewesen.

Mit seinem ersten großen Erfolg im Senioren-Bereich hat sich Heinz-Peter Thül für höhere Aufgaben empfohlen. Sein Sieg beschert ihm ein Ticket für die WINSTONgolf Senior Open (European Senior Tour), die vom 19. bis 21. September in Vorbeck (Mecklenburg-Vorpommern) ausgetragen werden. Bereits am 21. Juli wird er beim Qualifying in Wales um ein Ticket für die British Senior Open spielen (24. bis 27. Juli im Royal Porthcawl Golf Club). Der neue HDI German PGA Seniors Champion ist selbstbewusst. Thül: „Die Motivation ist da.“


HDI German PGA Seniors Championship 2014
Offizielle Deutsche Meisterschaft der Senior Professionals der PGA of Germany im GC Jakobsberg in Boppard am Rhein, Zählspiel über drei Runden ohne Cut vom 26. bis 28. Mai 2014. Par: 72

 

Platz Name Land +/- Runde 1 Runde 2 Runde 3 Gesamt Preisgeld in Euro
                 
1 Heinz-Peter Thül GER -7 69 70 70 209 3100,00
2 Torsten Giedeon GER -5 69 72 70 211 2000,00
3 David M. Blakeman ENG -4 70 72 70 212 1500,00
T4 Gary Milliner GBR -2 72 70 72 214 950,00
T4 Andrew MacDonald ENG -2 70 75 69 214 950,00
T6 David William Pugh ENG +1 73 72 72 217 650,00
T6 Philip Gresswell ENG +1 72 75 70 217 650,00
8 John Lovell ENG +2 78 74 66 218 500,00
9 Gary D. Illingworth GBR +4 71 77 72 220 400,00
T10 Howard Francis ENG +5 76 71 74 221 233,33
T10 Martin Westphal GER +5 75 72 74 221 233,33
T10 Thomas B. Lloyd ENG +5 70 74 77 221 233,33
T13 Kemal Ari TUR +6 75 76 71 222 200,00
T13 Richard Volding USA +6 75 71 76 222 200,00
T13 R. Simon Fisher GBR +6 73 75 74 222 200,00

 

Was denken Sie?