Heimsieg für Leonhard Astl bei der Adamstal Open

Mit einer fehlerfreien Finalrunde und einem Schlag Vorsprung hat der Österreicher Leonhard Astl die Adamstal Open powered by EURAM Bank AG für sich entschieden. Der 29-jährige Tiroler spielte Runden von 68, 68 und 67 Schlägen auf dem Par-70-Championship-Parcours des GC Adamstal in Ramsau. Nach 54 Löchern lag er damit einen Zähler vor dem Münchner Constantin Schwierz (71, 65, 68/-6). Für Astl war es der erste Sieg auf der Pro Golf Tour und zugleich der erste Turniererfolg als Professional. Dritter wurde der Portugiese Tiago Cruz, der mit 4 unter Par ins Clubhaus kam.

„Endlich der erste anständige Sieg!“ Überglücklich nahm Leonhard Astl die Trophäe des 14. Turniers der Pro-Golf-Tour-Saison 2013 entgegen – und stellte fest: „Gewinnen ist natürlich super. Aber zuhause zu gewinnen, das ist top!“ Zwar ist Astls Zuhause genaugenommen der GC Walchsee in Tirol, der seinem Vater Leonhard Astl sen. gehört, doch natürlich war auch die Premiere der Pro Golf Tour im niederösterreichischen Ramsau ein Heimspiel für Leonhard Astl jun. „Ich habe oft hier gespielt und kenne den Platz sehr gut. Er ist sehr schwer, und man darf hier vor allem keine groben Fehler machen“, so der Sieger, der sich insbesondere in der Finalrunde an diese Vorgabe hielt: Hatte er schon in den Durchgängen 1 und 2 jeweils nur ein Bogey notieren müssen, so blieb er am dritten Tag des Turniers absolut fehlerfrei, unterschrieb eine 67er-Runde mit drei Birdies und war damit den entscheidenden Schlag besser als sein Mitspieler Constantin Schwierz. Schlaggleich mit 4 unter Par waren beide in die Schlussrunde gestartet, doch Schwierz leistete sich gleich am zweiten Loch ein Doppelbogey und konnte diesen Rückstand letztlich nicht mehr wettmachen. Astl ließ sich auch von vier Birdies des Münchners nicht beeindrucken, spielte präzise Drives und erstklassige Eisen und brachte so den ersten Sieg seiner inzwischen zehnjährigen Profikarriere nach Hause. „Es war sehr eng bis zum letzten Putt“, so Astl, der sich durch seinen Erfolg auf Platz 19 der Pro Golf Tour Order of Merit verbesserte.

Nach zwei äußerst gelungenen Turnieren in Österreich kehrt die Pro Golf Tour in der kommenden Woche wieder nach Deutschland zurück. Der Däne Christian Baunsoe ist Titelverteidiger bei der Land Fleesensee Classic, bei der es für die Professionals vom 5. bis 7. Juni um weitere 30.000 Euro Preisgeld geht.

Adamstal Open powered by EURAM Bank AG
Ranglistenturnier der Pro Golf Tour, 27. bis 29. Mai 2013, GC Adamstal, Ramsau, Niederösterreich / Par 70

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

ASTL, Leonhard

68

68

67

-7

5000,00

2

SCHWIERZ, Constantin

71

65

68

-6

3000,00

3

CRUZ, Tiago

70

68

68

-4

2000,00

4

HUIZING, Daan

71

71

65

-3

1500,00

T5

SCHWARTZ, Antoine

70

71

67

-2

1213,33

T5

HENRIQUES, Nuno

66

72

70

-2

1213,33

T5

WOLTERS, Stephan

68

69

71

-2

1213,33

T8

WATREMEZ, Guillaume

70

71

68

-1

910,00

T8

STEINER, Johannes

69

69

71

-1

910,00

10

KIND, Richard

70

70

70

Par

780,00

 

Was denken Sie?