Golfsportmagazin bei Twitter – nicht voreilend, sondern voreilig

Gestern flatterte der Golfsportmagazin-Redaktion Post ins Haus, der Geschäftsführer der „deutsche golf online GmbH“ (DGO) hatte in unserem Twitter-Profil den Satz “Germans Leading Online-Golfmag” gelesen und wollte wissen, worauf sich dies beziehe.

twitter 300x130 Golfsportmagazin bei Twitter nicht voreilend, sondern voreiligEine interessante Frage. Vielleicht waren wir von „The Leading Golfblogs“ inspiriert. Damals als wir den Twitter-Account einrichteten dachten wir an Leading im Sinne von Voreilen (manchmal auch voreilig). Grade beim Medium Twitter fanden wir diese Bezeichnung sehr passend!

Nicht so passend und missverständlich findet die DGO den Satz, schließlich könnte dies auch im Sinne von Bedeutung für den Markt interpretiert werden.

Mit dem dezenten Hinweis, dass man erst vor kurzem eine gerichtliche Klärung dieser Begrifflichkeit durchsetzen musste – schließlich muss golf.de auf seine Marktposition achten – bittet man uns um eine alternative Formulierung.

Wir finden es ja erst mal nett, das dies auf diesem Weg geschieht und natürlich finden wir alternativen, in diesem Monat wird es das Wort „Hasty“ sein, und dann werden wir monatlich auch mal durchwechseln damit keine Missverständnisse aufkommen, und am Wort „Hasty“ wird die DGO garantiert keine Ansprüche anmelden, glauben wir.

PS: Golf.de twitter erst seit dem 1. April diesen Jahres – kein Scherz! Da haben wir schon etwas längere Twitter-Erfahrung – und auch dem Golfspion könnt ihr dort folgen!

Gregor Landwehr

Über Gregor Landwehr

C. Gregor Landwehr gründete das Onlinemagazin im Jahr 2005. Er arbeitet als freier Journalist für den WDR und schreibt unter anderem für die NZZonline, und andere Zeitungen und Onlinemagazine. Landwehr ist Mitglied im Deutschen Journalistenverband. Sie erreichen ihn unter der Emailadresse landwehr at golfsportmagazin.de