Golferinnen und Golfer mit Behinderung spielen „Conrad International Disabled Open“

Nach dem Erfolg im letzten Jahr findet auch 2012 eines der größen Golfturniere für Sportler mit Behinderung wieder in der Oberpfalz statt. Die Leistungen der über 70 Golferinnen und Golfer mit Handicap „Behinderung“ im letzten Jahr waren mehr als beeindruckend, die Stimmung während der drei Turniertage freundschaftlich und emotional. Vielen Zuschauern und Teilnehmern liegt noch der Abschlußsatz von Star-Golfer Manuel de Los Santos im Ohr: „Das Besondere an diesem Turnier aber war, dass ihr uns nicht als Behinderte behandelt habt, sondern einfach wie Golfer.“

Auch für 2012 haben sich wieder genau so viele Golferinnen und Golfer aus insgesamt 13 Nationen angemeldet. Darunter Manuel de Los Santos (ein Bein, HDC 3,5), Ivars Weide (ehemaliger Weltklasse-Eishockeyspieler, Blind), der frisch gebackene Deutsche Meister im Rollstuhlgolf Jens Maspfuhl, Marokkos bester Behinderten-Spieler Hassan Chakboub und auch die Nummer 1 der Türkei, Emin Giray Gungor. Auch die 20 besten deutschen Golfsportler sind dabei.

Gemeldet hat ebenso Ski-Rennfahrer und mehrfacher Paralympics-Sieger Gerd Schönfelder, der selbst Mitglied im Golfclub Schwanhof ist. „Ich bin stolz, dass eines der weltweit bedeutendsten Golfturniere für Behinderte in meinem Heimatclub Schwanhof stattfindet.“ sagt der Ski-Star.

70 Teilnehmer aus 13 Nationen werden bei den 2. Conrad International Disabled Open an den Start gehen.

Die „Conrad International Disabled Open“ ist eine der größten Veranstaltungen der Turnierserie der European Disabled Golfer Association (EDGA) und wird vom Behinderten Golf Club Deutschland e.V. organisiert. Unterstützt wird das Turnier von Conrad Electronic, einem Händler für Technik und Elektronik. Ins Leben gerufen hat die  „Conrad International Disabled Open“ Seniorchef Klaus Conrad, selbst hervorragender Golfer und Gründer des Golfclub Schwanhof. „Zu erleben, wie ein Rollstuhlfahrer mithilfe eines  „Powergolfers“ spielen kann, wie man mit einer Hand ein Single Handicap spielt oder als Blinder zielgenau putten kann, ist faszinierend. Deshalb möchten wir diesen Spitzensportlern eine Möglichkeit bieten, Golf auf höchstem Niveau spielen zu können. Darüber hinaus ist dieses Turnier eine Musterbeispiel, dass Integration funktioniert, wenn man alle Beteiligten einfach als Menschen bzw. in unserem Fall als Sportler behandelt.“

Seit mehreren Jahren veranstaltet der Förderverein des Golfclub Schwanhof  bereits Turniere für Golferinnen und Golfer mit Behinderung aus der Region. Mit der „Conrad International Disabled Open“ geht man nun einen Schritt weiter . „ Dieses Turnier wird nicht nur von der Organisation, sondern auch von der Wertung Maßstäbe setzen“, meint Peter Mause, Präsident des Behinderten Golf Clubs Deutschland. „Mit Conrad Electronic haben wir einen starken Partner, der uns bei diesem Turnier nicht nur den Platz zur Verfügung stellt, sondern uns auch sonst in jeglicher Hinsicht unterstützt. Dafür bedanken wir uns recht herzlich.“.

Eröffnet wird das Event am Freitag, 7. September 2012, mit dem  „Preis des Fördervereins“, einem Turnier, bei dem prominente Golfer und Sponsorenvertreter  gemeinsam mit Turnierteilnehmern auf die Runde gehen. Bei der anschließenden „Players Night“ im Clubhaus des Golfplatz Schwanhof werden die Sieger geehrt. Die eigentliche „2. Conrad International Disabled Open“ wird dann am Samstag und Sonntag ausgetragen.

 

Was denken Sie?