Golf-Amateur-Mannschaftsweltmeisterschaft der Herren

 

Der Deutsche Golf Verband (DGV) feiert die zweite Medaille bei einer Weltmeisterschaft innerhalb einer Woche: Deutschland hat bei der Amateur-Mannschaftsweltmeisterschaft der Herren Bronze gewonnen. Das junge Team von Bundestrainer Ulrich Zilg steigerte sich von Tag zu Tag bei den vom 4. bis 7. Oktober ausgetragenen internationalen Titelkämpfen im türkischen Belek. Die USA sicherten sich mit 404 Schlägen (-24) bereits zum 14. Mal den Weltmeistertitel. Zweiter wurden die Mexikaner (-19). Mit 413 Schlägen (-15) landeten Titelverteidiger Frankreich und die Auswahl von Korea mit den Deutschen auf dem geteilten dritten Platz.

Die DGV-Nationalspieler Moritz Lampert (GC St. Leon-Rot), Maximilian Rottluff (GC Hubbelrath) und Marcel Schneider (GC Schloß Monrepos) waren auch schon vor Ort im Trainingslager, als die deutschen Damen bei der Weltmeisterschaft sieben Tage zuvor in Belek die Silbermedaille holten. „Dass auch wir jetzt mit Edelmetall nach Deutschland fliegen, ist einfach sensationell“, freut sich Bundestrainer Ulrich Zilg über den größten Erfolg einer Herren-Nationalmannschaft in der Geschichte des DGV.

Dabei waren es denkbar ungünstige Umstände, unter denen Lampert, Rottluff und Schneider ihr bestes Golf präsentierten. Aufgrund Gewitters mussten die Veranstalter mehrfach das Turnier unterbrechen und es von vier geplanten Wettkampftagen auf drei zu absolvierende Runden reduzieren. „Dieser Turnierverlauf war mehr als holprig. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft!“, sagt Zilg. Die Deutschen ließen sich von den schwierigen Bedingungen nicht beeindrucken. Vor allem Lampert spielte herausragend, machte etliche Birdies und sogar zwei Eagles. Mit Scores von 70, 66 und 65 wurde er Dritter der inoffiziellen Einzelwertung. Auch Rottluff und Schneider glänzten mit guten Ergebnissen und so gab es durchaus Luxus-Streicher von unter Par gespielten Runden. Denn während der Weltmeisterschaft gingen nur die besten beiden Tagesergebnisse der drei Spieler eines Teams in die Wertung ein. DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer ist vom Erfolg der DGV-Teams erfreut: „Die Vorfreude auf die Olympischen Spiele 2016 steigt!“

 

 

Was denken Sie?