Für Bernhard Langer rückt Gewinn der Saisonwertung in greifbare Nähe

Mit einer 65er-Abschlussrunde gewann Bernhard Langer am gestrigen Sonntag die San Antonio Championship in Texas mit 204 Gesamtschlägen und 12 unter Par. Am entscheidenden Wettkampftag konnte der dGolfer aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen einen Rückstand in eine drei Schläge-Führung umwandeln und siegte auf dem TPC San Antonio vor Scott Dunlap aus den Vereinigten Staaten und dem restlichen Teilnehmerfeld. Die Grundlage für seinen letztendlich souveränen Sieg ebnete Langer durch drei Birdies auf den letzten vier Spielbahnen.

Mit dem zweiten Turniergewinn der Saison nach der erfolgreichen Titelverteidigung der Senior Players Championship im Juni diesen Jahres, erzielte der Deutsche bei insgesamt 164 Starts bereits 25 Siege auf der US-amerikanischen Seniorentour. Er steigt damit auf den dritten Platz der Allzeit-Rangliste, nur die beiden Golfikonen Hale Irwin und Lee Trevino konnten mehr Erfolge in ihrer Champions Tour Karriere verbuchen.

Bei noch zwei ausstehenden Saison-Events sammelte Bernhard Langer gestern wichtige Zähler im Rennen um den Charles Schwab Cup, liegt mit 3.012 Punkten nur noch wenige Punkte hinter seinen beiden Hauptkonkurrenten Colin Montgomerie aus Schottland und Jeff Maggert aus den USA. Der Dreikampf ist mit diesem denkwürdigen Triumpf kurz vor Jahresende wieder völlig offen und Langer hat allerbeste Chancen am Ende der Saison erneut ganz vorne zu stehen.

Was denken Sie?