Erster Toursieg für Max Orrin bei der Red Sea Ain Sokhna Classic

In beeindruckender Manier hat Max Orrin seine Visitenkarte im Profilager abgegeben: Erst im vergangenen September wechselte der Engländer von den Amateuren in die Abteilung der Tourspieler, nun feierte er dort seinen ersten Sieg. Bei der Red Sea Ain Sokhna Classic in Ägypten setzte sich der 19-Jährige mit gesamt 17 unter Par durch und hatte nach drei Wertungsrunden (65, 68, 66) sechs Schläge Vorsprung auf den Zweitplatzierten, den Titelverteidiger Antoine Schwartz aus Frankreich (69, 71, 65/-11).

„Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg“, so Orrin, der sich „auf Anhieb auf der Pro Golf Tour sehr wohl gefühlt“ habe. Dennoch war auch er selbst „überrascht, dass es jetzt doch so schnell geklappt hat mit dem ersten Turniererfolg“. Dass er so rasch einen Siegerpokal entgegennehmen konnte, lag vor allem an seinem exzellenten kurzen Spiel, mit dem der Mann aus Birchington den Platz am Roten Meer vom ersten Tag an unter Kontrolle hatte. Nach Durchgang 1 trotz einer exzellenten 65er-Runde noch auf Platz 2, da der Franzose David Antonelli eine 64 markierte, übernahm Orrin nach Runde 2 (68) die Führung, die er am Finaltag mit einer Serie von drei Birdies auf den ersten drei Löchern sofort ausbaute. „Es ist ein exzellenter Platz mit hervorragenden Grüns, deshalb sind auch meine Putts in dieser Woche gefallen“, so Orrin nach seiner 66 am Finaltag. Der Tour-Rookie: „Dieser Sieg ist für mich in ganz großes Ding!“ Rang 3 teilten sich der Deutsche Maximilian Laier, David Law aus Schottland sowie der Portugiese Pedro Figueiredo und David Antonelli; sie alle hatten das mit 30.000 Euro dotierte Turnier im Sokhna Golf Club mit 9 unter Par beendet.

In der Rangliste der Pro Golf Tour rückte Max Orrin vor auf Platz 3, hinter den Zweitplatzierten Moritz Lampert aus St. Leon-Rot. Die neue Nummer 1 ist der Pleidelsheimer Marcel Schneider. Der hatte die Red Sea Ain Sokhna Classic nach Runden von 73, 72 und 69 Schlägen auf dem geteilten 15. Rang abgeschlossen. Mit gesamt 9013,25 Punkten übernahm Schneider wieder Platz 1 der Pro Golf Tour Order of Merit – vor seinem Golf-Team-Germany-Kollegen Lampert (8851,13 Punkte), der in Ägypten nicht am Start war. Schon in zwei Wochen können alle Spieler der Pro Golf Tour wieder punkten: Dann startet mit der Open Madaef (8. bis 10. April) die zweite Marokko-Serie der Saison 2014 (progolftour.de).
Red Sea Ain Sokhna Classic 2014
Ranglistenturnier der Pro Golf Tour, 24. – 26. März 2014, Sokhna Golf Club, Ain El Sokhna, Ägypten

 

Platz

Name Land

+/-

Runde 1

Runde 2

Runde 3

Gesamt

Preisgeld in Euro

   

1

Max Orrin England

-17

65

68

66

199

5000,00

2

Antoine Schwartz Frankreich

-11

69

71

65

205

3000,00

T3

David Law Schottland

-9

72

70

65

207

1515,00

T3

David Antonelli Frankreich

-9

64

74

69

207

1515,00

T3

Maximilian Laier Deutschland

-9

69

68

70

207

1515,00

T3

Pedro Figueiredo Portugal

-9

70

65

72

207

1515,00

7

Daniel Wünsche Deutschland

-8

70

68

70

208

1080,00

8

Ken Benz Schweiz

-7

71

68

70

209

960,00

9

Olivier Rozner Frankreich

-5

72

68

71

211

860,00

Was denken Sie?