Erster Titel für den Schotten David Law in Marokko

In Runde 1 dominierte Daniel Wünsche, am zweiten Tag spielte Tim O’Neal groß auf, nach 45 Löchern sah es so aus, als würden Marek Novy und Jurrian van der Vaart den Sieg unter sich ausmachen. Doch am Ende der Open Dar Es Salam 2012 war es der Schotte David Law, der das EPD-Tour-Turnier in Rabat knapp für sich entschied und in Marokko den ersten Titel seiner jungen Profikarriere unter Dach und Fach brachte.

„Ich hätte es nie gedacht, aber es ist natürlich phantastisch, dass es so schnell mit einem Sieg geklappt hat!“ Hochzufrieden zeigte sich David Law, nachdem er die Finalrunde der Open Dar Es Salam 2012 mit 70 Schlägen beendet und mit 3 unter Par (73, 73, 70) für drei Runden auf dem anspruchsvollen Par-73-Parcours von Royal Golf Dar Es Salam in Rabat einen Schlag weniger als der Tscheche Marek Novy benötigt hatte. Der kam mit 2 unter Par und Durchgängen von 75 und zweimal 71 Schlägen ins Clubhaus und belegte – wieder einmal – Rang 2. Sechs Spieler teilten sich mit 1 unter Par den dritten Platz, bester Deutscher war Anton Kirstein, der mit gesamt Par schlaggleich mit dem US-Amerikaner Timothy O’Neal Rang 9 erreichte.

Erst im letzten Herbst hatte David Law, zweimal Gewinner der Scottish Amateur Championship (2009 und 2011), ins Profilager gewechselt und sich für die EPD Tour als Einstiegs-Plattform ins professionelle Turniergolf entschieden. „Die EPD Tour ist mir mehrfach wegen der guten Golfplätze, der starken Konkurrenz und der exzellenten Organisation empfohlen worden“, so Law. Attribute, die der 20-Jährige bislang bestätigt sieht: „Meine Erwartungen wurde voll erfüllt, auch wenn ich mich während der ersten Turniere noch an den Rhythmus gewöhnen musste. Jetzt läuft es immer besser.“

Was vor allem für die Schlussrunde in Rabat zutraf: Am Finaltag gelangen dem Mann aus Aberdeen bis Bahn 14 sieben Birdies, vor allem vom Tee zum Grün spielte er exzellent. Law: „Ich bin sehr zufrieden, denn das ist ein sehr kniffliger Golfplatz, auf dem Par ein gutes Ergebnis ist. Die Spielbahnen sind lang und dabei eng, die Grüns schwer zu lesen.“ Auch das ein Grund, weshalb das Turnier spannend blieb bis zum Schluss: Bis zu fünf Spieler hatten es auf den letzten Bahnen in der Hand, den Sieg oder zumindest ein Stechen zu erreichen. Allen voran der Tscheche Marek Novy und Jurrian Van der Vaart aus den Niederlanden. Doch der Parcours ließ keine Birdies mehr zu.

 



Open Dar Es Salam 2012
Ranglistenturnier der EPD Tour am 15., 16. und 17. April 2012 im Royal Golf Dar Es Salam in Rabat in Marokko / Par 73

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

LAW, David

73

73

70

-3

5000,00

2

NOVY, Marek

75

71

71

-2

3000,00

T3

PFAU, Christoph

73

75

70

-1

1350,00

T3

HENRIQUES, Nuno

74

73

71

-1

1350,00

T3

BENZ, Ken

76

70

72

-1

1350,00

T3

HACK, Jhared Anthony

73

72

73

-1

1350,00

T3

VAN DER VAART, Jurrian

71

74

73

-1

1350,00

T3

SCHMID, Jann

72

72

74

-1

1350,00

 

Was denken Sie?