Ein Fünftel aller gespielten Golfrunden sind 9-Loch-Runden

 

Rund ein Fünftel der gespielten Golfrunden in Deutschland sind 9-Loch-Runden. Dies ist ein Ergebnis des aktuelle Betriebsvergleichs von Golfanlage. Daran beteiligten sich 170 Anlagen, dies entspricht einer Quote von 21,7 Prozent.

Die Ergebnisse zeigt dass sich die Konsolidierung in der Geschäftsentwicklung der deutschen Golfanlagen fortsetzt. Die Auswertungen nach Qualitätsstandards ergeben im mittleren Bereich jährliche Aufwendungen in Höhe von 630.615 Euro, im gehobenen Sektor 918.454 Euro und 1.214.339 Euro bei Golfanlagen, die auf höchste Qualität setzen.

Mit dem Betriebsvergleich ist es möglich, eine Analyse der Stärken und Schwächen der Golfanlage und Informationen für zukunftsorientierte Entscheidungen hinsichtlich der Kosten- und Ertragsstruktur zu erhalten. Die Befragung lässt jede Betriebsform zu, auch Nicht-Mitglieder des DGV können sich beteiligen. Anonymisierte, individuelle Vergleichsmöglichkeiten durch wahlfreie detaillierte Cluster-Bildung nach bestimmten Strukturmerkmalen erlauben jeder teilnehmenden Golfanlage eine Gegenüberstellung mit vergleichbaren Anlagen. Nach bis zu acht bestimmten Strukturmerkmalen kann der eigene Leistungsstand im Vergleich zu anderen Unternehmen betrachtet werden. Die Untersuchung unterscheidet nicht nur zwischen der Anzahl der Löcher (9, 18, 27 oder 36), sondern auch Qualitätsstandards, Profil oder Lage der Golfanlagen, wie beispielsweise „ländliche Lage“ oder „städtische Lage“.

Was denken Sie?