Die besten Golfer der vergangenen PGA-Tour 

Auf der bekannten PGA-Tour in Amerika ist diese Saison schon wieder zu Ende gegangen und im Rückblick betrachtet bekamen die vielen Fans eine ganze Menge tollen Golfsport geboten. Der beste Golfer in diesem Jahr war am Ende übrigens der Australier Jason Day, der sich den 1. Platz in der Weltrangliste sichern konnte.

Aber auch neben dem australischen Golfer gab es eine ganze Reihe von weiteren Golfern, die durchaus positiv in dieser Saison auf sich aufmerksam machen konnte.

Die größten Erfolge von Jason Day in dieser Saison

Beim Australier Jason Day lief es in dieser Saison insgesamt sehr ordentlich, wobei auch Day nicht die ganz große Konstanz in seinen Leistungen hatte und so recht unterschiedliche Platzierungen bei seinen Turnieren belegte. Insgesamt reichte es dabei zu 3 Turniersiegen und Jason Day konnte sich zunächst im März dieses Jahres beim Arnold Palmer Invitational durchsetzen und noch im gleichen Monat reichte es für einen weiteren Triumph beim World Golf Championships-Dell Match Play. Bei den großen Majors reichte es dagegen nicht für die ganz großen Platzierungen, wenn man einmal von der PGA Championship absieht, wo der Weltranglistenerste nur knapp am Turniersieg vorbeischrappte und sich mit dem 2. Platz zufriedengeben musste.

Die Erfolge von Dustin Johnson in diesem Jahr

Schaut man sich einmal die Platzierungen bei den Turnieren in diesem Jahr genauer an, dann war der amerikanische Golfer Dustin Johnson vielleicht sogar der beste und konstanteste Golfer in dieser Saison. Dabei zeigte der Amerikaner bei einzelnen großen Turnieren ein nahezu perfektes Golf und konnte so zum Beispiel direkt beim Masters Tournament auf dem 4. Platz landen. Noch besser lief es dann bei den US Open, wo Dustin Johnson zum ersten Mal in seinder Karriere eines der so wichtigen Majors gewinnen konnte. Bei den weiteren Majors lief es dann nicht mehr so gut und so sprang bei den The Open Championship zunächst ein geteilter 9. Platz heraus und bei den PGA Championship kam Johnson dann überhaupt nicht zurecht und scheiterte schon nach dem Cut am Ende der 2. Runde.

Rory McIlroy. Foto: pr/nike

Rory McIlroy. Foto: pr/nike

Die Ergebnisse des Nordiren Rory MicIlroy

Vom Können her gehört Rory McIlroy sicher zu den ganz großen Golfern auf der PGA-Tournee. Allerdings hatte der Nordire in dieser Saison so seine Schwierigkeiten und war nicht immer in der Lage Topleistungen über einen längeren Zeitraum abzurufen. Perfektes Golf zeigte der nordirische Golfer bei den US Open, wo dann auch gleich ein Sieg bei diesem so prestigeträchtigen Majorsturnier für McIlroy heraussprang. Beflügelt von diesem großartigen Sieg legte dieser dann beim World Golf Championships-Bridgestone Invitational gleich noch einmal nach und feierte direkt den nächsten Turniersieg.

Die Pause auf der PGA Tour

Nun ist eine lange Saison wieder einmal vorbei und so muss man sich als Golffan erst einmal gedulden, bis dann die richtige Tournee im nächsten Jahr wieder richtig losgeht. In der Zwischenzeit absolvieren einige Profigolfer zwar noch ein paar Turniere im asiatischen Raum, aber trotzdem kann in der Zwischenzeit durchaus ein wenig Langeweile aufkommen. Da könnte es doch vielleicht eine interessante Möglichkeit sein, in einem Online Casino zum Beispiel bei einer Vielzahl von Games oder Slot Machines sein Glück herauszufordern. Besonders interessant wird das Ganze, wenn einem der Supergaminator Gutschein zuvor Bonusgeld im Wert von bis zu 250 Euro sichert. Schließlich macht es umso mehr Spaß, wenn man so seine eigene Einzahlung bei einem hervorragenden Online Casino direkt verdoppeln kann. Wer überlegt die Zeit zu nutzen, um sich selbst im Golfsport zu probieren, der kann sich hier über die Golfregeln informieren.

Was denken Sie?