DGV-Verbandstag 2012

Auf dem 93. Ordentlichen Verbandstag des Deutschen Golf Verbandes (DGV), der 14. April im Frankfurt statt fand, stimmten die Mitglieder mit der großen Mehrheit von 97,4 Prozent für den Antrag des DGV-Präsidiums, die Young Professional Förderung im Hinblick auf die Olympischen Spiele durch die Eliteförderung zu ersetzen. Schon am Vorabend der Mitgliederversammlung zeichnete DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer den GC St. Leon-Rot für seine vorbildliche Jugendarbeit als Bundessieger 2011 des DGV-Förderpreises „Zukunft Jugend“ aus. Die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Vorjahres, EMM-Medaillenträger und Sieger und Platzierte der DGV-Ranglisten nahmen den persönlichen Glückwunsch des DGV-Präsidenten für ihre herausragenden Leistungen entgegen.

Mitglieder beschließen Eliteförderung
Mit Blick auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 und darüber hinaus betonte DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer, dass es der olympische Status des Golfsports dringend erforderlich mache, die Welt der Amateure und die Welt der Profis zu verzahnen, damit eine durchgängige Förderung des Hochleistungssports gesichert sei und deutsche Athletinnen und Athleten die Chance hätten, in der Zukunft noch häufiger international siegreich zu sein. Im Sinne der Sportförderung stellte das Präsidium deshalb den Antrag, die  Förderung von Tourspielern und Spitzenamateuren ab der Olympiade 2013 – 2016 als festen Bestandteil in der Kaderförderung des DGV zu integrieren. Die durch Beschluss des Verbandstages 2011 für die Young Professional Förderung jährlich bereitgestellten Mittel sollen ab dem Jahr 2013 zur Förderung der von Tourspielern und Amateuren gemeinsam gebildeten A- und B-Kader und des neuen Elite Team Germany des DGV genutzt werden. Der Antrag wurde mit 97,4 Prozent der Stimmen angenommen.

Weitere Verbandstagsbeschlüsse
Nach dem Bericht des stellvertretenden DGV-Präsidenten Dieter Dunkerbeck über die Jahresrechnung 2011 erteilte der Verbandstag Vorstand und Präsidium mit über 99 Prozent der anwesenden Stimmen Entlastung. Mit ebenso großer Mehrheit bestimmten die Mitglieder Hermann Siegfried Rinn und Franz Wagner als neue Revisoren. Auch der Jahresvoranschlag 2012 und die Festsetzung der Jahresbeiträge der DGV-Mitgieder (weiterhin 15,50 Euro pro Golfspieler einer Golfanlage) wurden mit jeweils über 96 Prozent der Stimmen verabschiedet.

Eine besondere Ehre wurde dem langjährigen DGV-Präsidiumsmitglied Jürgen Th. Weghman zuteil. Die Mitglieder wählten den erfolgreichen früheren Nationalspieler einstimmig zum Ehrenmitglied.

Die Mitgliederversammlung endete mit dem Bericht des VcG-Vorstands und der erneuten Berufung von Dr. Wolfgang Weikert (GC Münster-Wilkinghege) und Olcher Knoop (Jura Golfpark GmbH) zu VcG-Vorstandsmitgliedern durch den DGV-Verbandstag.

Fachvorträge und Hearing
Thomas Sinsel, Ressortleiter Olympischer Sommersport des Deutschen Olympischen Sportbundes, hilt einen Gastvortrag zum Thema „Golf als olympische Disziplin: die Sicht des DOSB“. Danach stellte Panos Meyer, Geschäftsführer Deutsche Golf Online GmbH, Möglichkeiten der Online-Kommunikation und ihren Nutzen für Golfanlagen vor. Anschließend widmeten sich Dr. Gunther Hardt, Vorsitzender des DGV-Ausschusses Umwelt und Platzpflege sowie Marc Biber, Umwelt und Platzpflege DGV, der nachhaltigen Platzpflege auf Golfanlagen. Damen-Bundestrainer Marcus Neumann stellte das Wettkampfsystem ab 2013 vor, ehe DGV-Sportdirektor Florian Bruhns zum Thema „Golf Team Germany/Eliteförderung“ sprach.

 

Was denken Sie?