Deutsche Seniorinnen holen EM-Bronze

Die deutschen Seniorinnen und Senioren haben die Mannschafts-Europameisterschaften im GC Blacksearama in Bulgarien mit der Bronzemedaille beendet, die männlichen Kollegen kamen im portugiesischen Troia GC auf Platz fünf. Startberechtigt waren Golferinnen über 50 und Golfer ab 55 Jahre und älter.

Seniorinnen in Bulgarien

Die Mannschaft mit Karin Gumpert (G&LC Köln), Tessa Oldenbourg (GC Wörthsee), Dagmar Lehmann (GC Gifhorn), Sabine Blecher, Cornelia Schmidt-Stützle (beide Stuttgarter GC Solitude) und Chris Utermarck (G&LC Berlin-Wannsee) hatte sich über zwei Tage im Zählspiel souverän auf den vorübergehenden zweiten Rang gespielt. Aufgrund der schwachen Teilnehmerzahl, es waren lediglich zehn Teams angereist, wurde die übliche Ausschreibung geändert. Nur sechs Teams – statt üblich acht – spielten im Matchplay um die Medaillen, wobei die beiden Erstplatzierten direkt ins Halbfinale rückten. Kapitänin Beate-Michaele Muß und ihre Mannschaft trafen hier auf Spanien. Äußerst knappe Spiele ergaben ein unglückliches Ergebnis von 3,5 zu 1,5 für Spanien. Der Einzug ins Finale war für die Deutschen damit verpasst. Am Samstag traf Team Schwarz-Rot-Gold im Spiel um Platz drei auf Schweden und setzten sich mit 3:2 durch. Nach zwei starken Matches von Schweden holten Utermarck und Blecher sichere Punkte zum 2:2 Ausgleich. Das letzte Spiel von Viveca Hoff und Tessa Oldenbourg brachte die Entscheidung. Mit 1auf gewann Oldenbourg am 18. Loch gegen ihre Kontrahentin und sicherte die Bronzemedaille für das deutsche Team. In Finale bezwang Frankreich die Spanierinnen mit 3:2.

Deutsche Senioren in Portugal 

Leider mussten sich Christoph Städler (GC Semlin am See), Hans-Hubert Giesen (Stuttgarter GC Solitude), Hans-Günter Reiter (GK Braunschweig), Veit Pagel (Hamburger GC), Karl-Heinz Noldt (GC auf der Wendlohe) und Christian Domin (GC Hannover) gleich am ersten Lochspiel-Tag mit einer 1,5:3,5-Niederlage gegen Finnland und der verlorenen Chance auf eine Medaille abfinden. Im Folgematch gegen Frankreich setzte sich das Team um Kapitän Hans Braasch aber eindrucksvoll mit 4:1 durch. Am Finaltag traf das deutsche Senioren-Team dann auf Italien. Mit einem hart umkämpften 4:1-Erfolg erspielte es sich den fünften Platz. Mannschafts-Europameister der Senioren wurde Schweden vor den Niederländern und Spanien.

Was denken Sie?