Deutsche Meisterschaft der PGA-Golflehrer im Golfclub Hardenberg

 

Jacqueline Dittrich, Thomas Gögele und Richard Volding heißen die Deutschen Meister 2012 der Teaching Professionals der PGA of Germany. An einem an Spannung kaum zu überbietenden Finaltag der golf.extra PGA Teachers Championship 2012 im Golfclub Hardenberg in Northeim fiel die Entscheidung bei Damen und Senioren jeweils im Stechen. Jacqueline Dittrich setzte sich am ersten Extra-Loch gegen Nicole Gögele durch, der US-Amerikaner Richard Volding nutzte am zweiten Extra-Loch seine Chance im Duell mit dem Engländer Andrew MacDonald. Thomas Gögele hatte in der Herren-Konkurrenz am Ende zwei Schläge Vorsprung vor dem Engländer Simon Brown. Die Jahres-Endwertung der Teacher-Turniere 2012 sicherte sich Dennis Lohrmann vom GC Lutzhorn.

Spannung und Dramatik pur, alles offen bis zum letzten Putt – und dann Verlängerung: Sowohl die Deutsche Meisterschaft der Damen unter den Teaching Professionals der PGA of Germany als auch die der Senioren wurde in diesem Jahr im Stechen entschieden. Beide Gruppen hatten ihre Finalrunde des auf drei Durchgänge angesetzten Turniers auf dem Göttingen Course absolviert. Nach 54 Löchern teilten Jacqueline Dittrich vom GC Römerhof und Nicole Gögele (St. Eurach Land- und Golfclub) Platz 1 mit 19 über Par. Jacqueline Dittrich, im letzten Jahr Siegerin der HDI-Gerling German PGA Championship, hatte durch ein Doppelbogey an Bahn 12 und weitere vier Bogeys an den Bahnen 14 bis 17 am Finaltag ihre vermeintlich komfortable Führung eingebüßt und ging sogar mit einem Schlag Rückstand auf den 18. Abschlag. Doch während sie hier das Par schaffte, musste Nicole Gögele Bogey notieren – und wie schon bei der HDI-Gerling PGA Championship 2011 gingen beide ins Stechen. Und da hatte erneut Jacqueline Dittrich das bessere Ende für sich. Am ersten Extra-Loch machte sie mit einem Par ihren ersten Titel bei der golf.extra PGA Championship perfekt.

„So spannend wollte ich es eigentlich gar nicht machen“, so die 25-Jährige vom GC Römerhof, „das war gar nicht mein Plan.“ Ihr Spielplan war bis zur 11. Bahn perfekt aufgegangen, doch dann unterlief ihr an Loch 12 ein Doppelbogey, und der Spielfluss war dahin. „Danach waren die Schläge ins Grün alle zu lang, und die Putts fielen nicht mehr.“ Aber weil Jacqueline Dittrich, wie sie über sich selbst sagt, „nicht so schnell aufgibt“, kämpfte sie sich zurück. Zunächst mit einem Zitter-Putt zum Par an Bahn 18 ins Stechen, und wenig später mit einem weiteren Par an diesem Par 5 zu ihrem inzwischen zweiten DM-Titel. „Der Göttingen-Course ist einfach ein Platz, den man lieben muss – die Grüns waren wirklich super in Schuss“, so die Deutsche Meisterin. In den nächsten Wochen trainiert sie nun mit ihrem Coach Stefan Königer im GC Schloß Haag, und am 1. November geht‘s nach Dubai, wo sie sich auf die Qualifying School zur Ladies European Tour vorbereitet. Die steht Anfang Dezember in Marokko an. Denn nächstes Jahr ist Europas Top-Turnier-Liga der Damen das klare Ziel der PGA-Golflehrerin.

Verlängerung war auch im Wettbewerb der Senioren angesagt. Titelverteidiger Andrew John MacDonald vom GC Sonnenalp-Oberallgäu hatte die Konkurrenz zwei Tage lang angeführt und ging mit einem Schlag Vorsprung vor dem US-Amerikaner Richard Volding in die Finalrunde. Nach drei Löchern aber war das Polster weg, Volding hatte gleichgezogen. Und in der Folge erarbeitete sich der Professional des GC Leverkusen bis zur 18. Bahn sogar einen Vorsprung von drei Schlägen auf den Engländer MacDonald – und sah bereits wie der sichere Sieger aus. Bis zur 18. Bahn. Denn dort unterlief Volding ein Triple-Bogey – MacDonald spielte Par, und beide fanden sich mit 5 über Par im Play-off wieder. „Meine Runde war ein ziemliches Auf und Ab, und am Ende war ich müde“, so Volding. Dennoch machte er am zweiten Extra-Loch mit einem sicheren Par den Titel perfekt. Das Fazit des Champions: „Es hat großen Spaß gemacht, hier zu spielen – die Grüns waren perfekt. Jetzt gehe ich zufrieden in die Winterpause.“

Dass sich der Hardenberg einmal mehr als perfekte Bühne für eine Deutsche Meisterschaft präsentierte, da waren sich alle Beteiligten einig. Zwei Plätze in exzellentem Zustand mit pfeilschnellen Grüns, herrliches Spätsommerwetter und perfekte Organisation. Als Gastgeber hatte Stefan Quirmbach, Inhaber der Golfschule des GC Hardenberg, sich mit viel Liebe um alle Details gekümmert, eine phantastische Players-Night organisiert und dafür Sorge getragen, dass sich alle Aktiven rundum wohl fühlten. „Dieses Turnier ist genau das, was es meiner Ansicht nach sein sollte: Ein sportliches und freundschaftliches Treffen von Kollegen, die sich miteinander auf zwei anspruchsvollen Golfplätzen messen, die aber bei dieser Veranstaltung vor allem die Begegnung miteinander und die Kameradschaft untereinander genießen können“, so Quirmbach. „Und es war auch ganz wichtig, dass die Damen am Start waren!“ Ganz nebenbei zog sich der Präsident der PGA of Germany sportlich achtbar aus der Affäre: Als Hausherr am Hardenberg benötigte er am ersten Tag des Turniers 77 Schläge, belegte am Ende Platz 23 im starken Feld der Senioren.

Ungeschlagen: Thomas Gögele

„Zwei Starts, zwei Siege – ich bin ungeschlagen in diesem Jahr, das fühlt sich super an!“ Äußerst zufrieden machte sich Thomas Gögele nach der Finalrunde auf den Heimweg vom Hardenberg zurück nach Bayern. Nach Runden von 71, 75 und am Finaltag 70 Schlägen lag der PGA Golfprofessional vom St. Eurach Land- und Golfclub zwei Zähler vor dem Engländer Simon Brown (GC Rhein-Sieg) und machte seine zweite Deutsche Meisterschaft der PGA Teaching Professionals perfekt. 2008 hatte er das Turnier in Bad Saarow gewonnen. „Ich habe heute die Bälle sehr gut getroffen, wirklich gut gespielt und gerade auf den letzten Löchern alle Putts rein gemacht, die ich rein machen musste“, so Gögele. „Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Turnier gewonnen habe.“

Wie der Wettbewerb der Damen und Senioren, so war auch der Ausgang des Turniers der Herren lange Zeit offen. Am ersten Tag setzte sich der vierfache Challenge-Tour-Turniersieger Heinz-Peter Thül mit einer 69er Runde auf dem Niedersachesen-Course an die Spitze – es sollte das beste Resultat des gesamten Turniers bleiben und die einzige Runde in den 60ern. Doch nach 76 Schlägen am zweiten Tag und einer 81er Schlussrunde fiel Thül schließlich auf Platz 10 zurück. Der Schwede Mikael Krantz hatte mit 73 und 71 Schlägen nach 36 Löchern die Führung übernommen, doch mit 80 Schlägen im dritten Durchgang machte auch er seine Titelambitionen zunichte. Gleichfalls ohne Siegchance war in diesem Jahr Titelverteidiger Manuel Kempe, der das Turnier mit 9 über Par (74, 75, 76) auf dem geteilten 7. Platz beendete.

Die Gesamtwertung der Teacher-Turniere 2012 geht an Dennis Lohrmann vom GC Lutzhorn, der sich am Hardenberg Rang 3 mit Andreas Nottebaum teilte. Zweiter der Rangliste ist Thomas Gögele, Platz 3 geht an Simon Brown. Lohn der guten Leistung: Lohrmann und Gögele sind als Nummer 1 der Jahresendrangliste der Teacher und als Gewinner der golf.extra PGA Teachers Championship 2012 für die PGAs of Europe Team Championship im November in Portugal qualifiziert. Dritter Spieler der PGA of Germany wird dort Simon Brown sein, der die Wildcard erhält. Und da aller guten Dinge ja bekanntlich drei sind, hat Thomas Gögele dort ja vielleicht noch die Chance, sein drittes Turnier in diesem Jahr zu gewinnen.

 

golf.extra PGA Teachers Championship 2012
Deutsche Meisterschaft der Teaching Professionals der PGA of Germany / Endergebnis Herren
1., 2. und 3. Oktober im Hardenberg GolfResort in Northeim. Plätze: Niedersachsen und Göttingen

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

GÖGELE, Thomas

71

75

70

Par

5080,00

2

BROWN, Simon

74

72

72

+2

3570,00

T3

LOHRMANN, Dennis

70

78

73

+5

2320,00

T3

NOTTEBAUM, Andreas

74

72

75

+5

2320,00

T5

COCKS, Michael

77

70

77

+8

1485,00

T5

KRANTZ, Mikael

73

71

80

+8

1485,00

T7

MONK, Colin John

79

73

73

+9

900,00

T7

KEMPE, Manuel

74

75

76

+9

900,00

T7

FISCHER, Arwed

73

76

76

+9

900,00

T10

TRENT, Simon

75

73

78

+10

635,00

T10

THÜL, Heinz-Peter

69

76

81

+10

635,00

T12

FÖRSTER, Jan

76

79

72

+11

485,00

T12

STEVENSON, Mark

76

73

78

+11

485,00

T14

COVENEY, Keith

82

75

71

+12

400,00

T14

ELENDER, Sascha

73

78

77

+12

400,00

T16

DUNWOODIE, Michael

80

74

75

+13

283,33

T16

BARON, Nick

76

76

77

+13

283,33

T16

GROGAN, Jonathan

73

79

77

+13

283,33

T16

MARTIN, Peter James

76

76

77

+13

283,33

T16

HUTCHENSON, Glen

72

79

78

+13

283,33

T16

MUSCROFT, Richard

74

77

78

+13

283,33

golf.extra PGA Teachers Championship 2012
Deutsche Meisterschaft der Teaching Professionals der PGA of Germany / Endergebnis Damen
1., 2. und 3. Oktober im Hardenberg GolfResort in Northeim. Plätze: Niedersachsen und Göttingen

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

DITTRICH, Jacqueline

80

75

80

+19

900,00

2

GÖGELE, Nicole

79

79

77

+19

600,00

3

POBURSKI, Esther

80

81

83

+28

0,00

4

IRVINE, Lindsey

87

86

82

+39

0,00

5

MOORCRAFT, Susan

84

90

84

+42

0,00

WD

BUSCH, Julia

77

86

WD

0,00

 

 

 

golf.extra PGA Teachers Championship 2012
Deutsche Meisterschaft der Teaching Professionals der PGA of Germany / Endergebnis Senioren
1., 2. und 3. Oktober im Hardenberg GolfResort in Northeim. Plätze: Niedersachsen und Göttingen

Platz

Land

Name

R1

R2

R3

Gesamt

Preisgeld in Euro

1

VOLDING, Richard

73

71

77

+5

2000,00

2

MACDONALD, Andrew John

70

73

78

+5

1300,00

3

FRANCIS, Howard

73

73

76

+6

800,00

4

GRIFFITHS, William L.

73

76

74

+7

600,00

5

LEMMENS, Willem

74

74

77

+9

450,00

6

O’FLYNN, John

80

73

77

+14

350,00

T7

ANNABLE, James Dennis

77

80

75

+16

275,00

T7

GIEDEON, Torsten

78

73

81

+16

275,00

9

FORSYTHE, David

75

78

80

+17

0,00

10

GEARY, David N.

83

77

74

+18

0,00

T11

MCLEAN, Ralph

81

80

76

+21

0,00

T11

ROSE, Martin

79

79

79

+21

0,00

13

MCDONALD, Colin C.

80

81

80

+25

0,00

14

WILLIAMS, Ken

81

81

81

+27

0,00

15

BROOKS, Anthony John

80

82

82

+28

0,00

T16

MÄHL, Karl-Heinz

84

82

81

+31

0,00

T16

THEEUWEN, Edger

88

75

84

+31

0,00

T16

READ, Keith

79

85

83

+31

0,00

19

SOUKUP, Lubos

84

82

82

+32

0,00

20

BUSCH, Sven

80

81

89

+34

0,00

21

COPE, Stephen J.

87

83

85

+39

0,00

22

DYCK, Gerhard

87

86

85

+42

0,00

23

QUIRMBACH, Stefan

77

92

90

+43

0,00

24

CEASAR, Michael

93

85

94

+56

0,00

25

PATERSON, James

91

98

92

+65

0,00

Die vollständige Rangliste ist unter www.pga.de verfügbar.

Was denken Sie?