Kramski bleibt der Golf Liga treu

Die KRAMSKI GmbH bleibt der Deutschen Golf Liga (DGL) treu: Der Hersteller von Stanz- und Spritzgießteilen, a er auch den Kramsik-Puttern, hat sein Titelsponsoring um ein weiteres Jahr verlängert und geht damit 2016 in die vierte Saison. 

 

„Von Anbeginn der Deutschen Golf Liga hat KRAMSKI die Vision einer durchgängigen und sportlich- sowie leistungsorientierten Ligastruktur von der 1. Bundesliga bis in die Landesligen mit uns geteilt. Das Engagement der KRAMSKI GmbH als Titelsponsor leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass sich die DGL in den letzten Jahren so erfolgreich entwickelt hat“, blickt Torsten Bartel, Geschäftsführer der Deutschen Golf Sport GmbH, auf drei  Jahre der KRAMSKI DGL.

Der Geschäftsführer der KRAMSKI GmbH, Andreas Kramski, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir der DGL auch im kommenden Jahr als Titelsponsor mit Kompetenz und Einsatzbereitschaft zur Seite stehen“, so Kramski. „Als golfbegeistertes Familienunternehmen liegt uns die DGL besonders am Herzen und verschafft uns nicht nur die Möglichkeit, unser Unternehmen weiterhin umfassend zu präsentieren, sondern auch unserer Golfleidenschaft einen entsprechenden Raum in unserem unternehmerischen Wirken einzuräumen.“

 

2013 brach mit dem neu eingeführten Wettkampfsystem mit fünf Spieltagen von der Bundesliga bis in die Landesliga ein neues Kapitel in der deutschen Golfgeschichte an und die KRAMSKI GmbH war als Titelsponsor von Beginn an dabei. Seitdem hat sich die DGL, bei der in jeder Saison über 5.000 Spielerinnen und Spieler in 360 Teams antreten, gut entwickelt: Über 2.900 Zuschauer verfolgten beim Final Four der KRAMSKI Deutschen Golf Liga im Licher Golf-Club spannende Wettkämpfe um den Titel Deutscher Mannschaftsmeister 2015, die die Damen des G&LC Berlin-Wannsee sowie die Herren des GC Hubbelrath für sich entschieden. Das Herren-Finale endete gar im Stechen zwischen dem Hamburger GC und Hubbelrath. Nicht weniger Spannung und sportliche Höchstleistungen verspricht auch die vierte Saison 2016.

Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV), sagt: „Es war eine fantastische dritte Saison der KRAMSKI Deutsche Golf Liga mit einem überragenden Abschluss beim Final Four im Licher Golf-Club.“

Für die Akquise und Aktivierung des Engagements von KRAMSKI sowie aller weiteren DGV-Partner ist die Deutsche Golf Sport GmbH (DGS) verantwortlich. Als hundertprozentiges Tochterunternehmen des DGV nimmt die DGS dessen wirtschaftliche Interessen wahr.

Was denken Sie?