Der Kampf um den 1. Platz in der Weltrangliste geht wieder los

Beim Golfsport geht es momentan auf der European Tour in die entscheidende Phase und entsprechend dürfen sich die Golffans auf dieser Tour noch auf spannende Turniere in diesem Jahr freuen. Trotzdem ist die PGA Tour weltweit betrachtet deutlich wichtiger und aus diesem Grund tummeln sich die weltbesten Golfer in erster Linie auf den Turnieren, die Punkte auf dieser Tournee bringen.

Auf der PGA-Tour läuft schon die neue Saison

Auf der amerikanischen PGA-Tour ist man schon wieder in die neue Saison gestartet. Das hat damit zu tun, dass der Tourkalender einfach anders aufgebaut ist und sich nicht in erster Linie am Jahresverlauf ausrichtet. Am wichtigsten ist für die Golfer natürlich die offizielle Weltrangliste, die quasi wöchentlich neu berechnet wird und jeweils den aktuellen Stand der Dinge widerspiegelt.

Sicherlich ist es für die Golfer zunächst einmal wichtig, dass man bei den einzelnen Turnieren gute Leistungen abliefert und nach Möglichkeit gute Platzierungen oder möglichst sogar einen Turniersieg schafft. Schließlich kann man sich so unmittelbar über eine gute Leistung bei einer Veranstaltung freuen.

Die Platzierung in der Weltrangliste

Am Besten ablesen kann man die langfristigen Leistungen eines Golfers an der Platzierung in der Weltrangliste. Schließlich schlagen sich hier alle Ergebnisse bei den verschiedenen Turnieren in der Platzierung nieder. Aktueller Weltranglistenerster ist nun schon seit einigen Monaten der australische Golfer Jason Day, der in der vergangenen Saison einige gute Leistungen bei großen Turnieren abliefern konnte.

Auf dem zweiten Platz in der Rangliste steht mit Dustin Johnson ein Amerikaner, der in der jüngeren Vergangenheit immerhin 3 Turniere für sich entscheiden konnte. Der größte Erfolg war dabei zweifelsohne bei den US Open, wo der Amerikaner zum ersten Mal in seiner Karriere eines der vier Majorsturniere gewinnen konnte. Motiviert durch diesen großen Triumph konnte Johnson anschließend beim World Golf Championships-Bridgestone Invitational einen weiteren Sieg landen. Zum Ende der letzten PGA-Tournee konnte Dustin Johnson auch noch die BMW Championsip für sich entscheiden.

Den dritten Platz belegt zurzeit Rory McIlroy, der vielleicht sogar mit das größte Potenzial hat und in der Vergangenheit auch schon Weltranglistenerster war. Der Nordire hatte aber zwischendurch Verletzungsprobleme und vielleicht kann McIlroy in der neuen Saison auch in der Weltrangliste wieder nach ganz oben klettern und den beiden Golfern Jason Day und Dustin Johnson die Plätze streitig machen.

Golfsport generell immer beliebter

In den letzten Jahren hat sich der Golfsport sehr gut entwickelt und ist insgesamt in allen Altersgruppen immer beliebter geworden. Bis vor ein paar Jahren galt Golf eher als Sport für das ältere Semester, aber mittlerweile greifen auch immer mehr junge Leute zum Schläger und drehen ein paar Runden auf dem Golfplatz. Interessant sind die Golfturniere der Profis auch aus Sicht der Sportwetter, die mit dem richtigen Näschen gerade beim Golf hohe Gewinne einstreichen können. Schließlich gibt es bei einem Turnier immer eine ganze Reihe von Spielern, die für einen Sieg infrage kommen. Wer noch einen guten Buchmacher für den Golfsport sucht, der sollte sich unbedingt einmal beim britischen Anbieter Bet365 umschauen. Das ist noch mehr zu empfehlen, wenn man das Angebot für Bet365 für Neukunden nutzt und sich den hochwertigen Bonus des Anbieters sichert. So kann man vielleicht auch mal den einen oder anderen riskanteren Tipp wagen.

Was denken Sie?