BMW Masters 2013

Der Countdown für die BMW Masters 2013 läuft: Im Rahmen einer Pressekonferenz im BMW Experience Centre in Shanghai (China) wurde die heiße Phase der Vorbereitungen auf das mit sieben Millionen US-Dollar dotierte Turnier der European Tour eingeläutet. Vom 24. bis 27. Oktober wird das erlesene Teilnehmerfeld, darunter der Weltranglisten-Dritte Rory McIlroy (Nordirland), Vorjahressieger Peter Hanson (Schweden), Graeme McDowell (Nordirland), Lee Westwood (England), Ian Poulter (England) und Lokalmatador Wu-Ashun (China), im Lake Malaren Golf Club um den begehrten Titel spielen.

 

Abschlag für die BMW Masters

Abschlag für die BMW Masters

BMW Masters

Ivan Koh, President of BMW China Automotive Co., Ltd., wies vor dieser einmaligen Kulisse auf die Bedeutung der BMW Masters hin. „2012 war für BMW ein bedeutendes Jahr“, sagte er. „Wir haben mit unserer Rückkehr in die asiatische Golfwelt nicht nur dazu beigetragen, die Präsenz von BMW auf der Weltkarte dieser Sportart zu vervollständigen. Gleichzeitig erlebten Golffans aus China und ganz Asien im Rahmen dieses hochklassigen Turniers die Freude am Golfsport, für die BMW seit jeher steht. In diesem Jahr heben wir das Engagement im Golf nochmals auf eine neue Stufe und möchten ein Weltklasse-Turnier – sowohl für die Zuschauer als auch die Teilnehmer – auf die Beine stellen.“

Sportlich hat die BMW Masters 2013 in jedem Fall schon an Bedeutung gewonnen: Das Turnier eröffnet die „Final Series“ der European Tour, die sich aus nur vier Veranstaltungen zusammensetzt und mit der DP World Tour Championship, dem Finale des „Race to Dubai“, endet

„Diese Entwicklung wertet die BMW Masters 2013 enorm auf“, meinte Simon Leach, Repräsentant der European Tour. „Das Turnier ist die erste Veranstaltung der Final Series im Race to Dubai. Nur, wer mindestens zwei der drei vorangegangenen Events bestritten hat, kann sich für die DP World Tour Championship in Dubai qualifizieren – und um den Titel im Race to Dubai kämpfen.“

Zwei der Golfstars, die im Oktober um den prestigeträchtigen Titel bei der BMW Masters kämpfen werden, sind McIlroy und Westwood. „Ich freue mich sehr, nach Shanghai zurückzukehren“, sagte McIlroy, der sich auf dem Lake Malaren Golf Course 2012 nur Sieger Peter Hanson geschlagen geben musste. „Ich versuche, bei jedem Turnier mein Bestes zu geben. Aber die Tatsache, dass die BMW Masters die Finalserie im Race to Dubai eröffnen wird, dürften uns allen noch einmal einen zusätzlichen Motivationsschub geben.“ Westwood ergänzt: „Schon 2012 war die BMW Masters ein beeindruckendes Turnier. Die chinesischen Fans waren voller Enthusiasmus dabei. Ich hoffe, dass ich ihnen auf der ersten Station der Final Series im Race to Dubai einen Sieg schenken kann.“

Wie schon im vergangenen Jahr bildet die BMW Masters auch 2013 die Speerspitze des umfangreichen Engagements von BMW im chinesischen Golfsport. In enger Zusammenarbeit mit der China Golf Association erhalten 14 Spieler aus China eine „Wild Card“ für das Turnier. Unter anderem werden die Sieger der BMW Junior Open und des chinesischen BMW Golf Cup International die Chance erhalten, bei der BMW Masters gegen die Weltklasse-Pros anzutreten.

 

 

Was denken Sie?