Auszeichnungen für Bernhard Langer

Im Vorfeld des Saisonauftaktturniers der Champions Tour erhielt Bernhard Langer diverse Auszeichnungen für seine Erfolge und wurde im Rahmen eines Galaabends geehrt.

Schon vor dem letzten Turnier der Vorsaison stand der deutsche Sportler als Sieger der Champions Tour Jahreswertung fest, was ihm die begehrte Charles Schwab Cup Trophäe einbrachte. Für den Spieler mit dem niedrigsten Durchschnittsergebnis pro Runde (68.03 Schläge) bekam er nun den Byron Nelson Award, für den Gewinn der Preisgeldrangliste – mit dem Allzeit-Rekord von 3.074.189 eingespielten US-Dollar – durfte er zudem den Arnold Palmer Award entgegennehmen.

Player of the Year

Ganz besonders dürfte sich Bernhard Langer über die dritte Auszeichnung gefreut haben. Die Champions Tour Spieler hatten ihn zum Jahresende zu ihrem „Player of the Year“ gewählt, wofür er den Jack Nicklaus Award überreicht bekam. „Ich fühle mich sehr geehrt, von meinen Kollegen gewählt worden zu sein. Dieser Titel ist eine tolle Sache, vor allem wenn man bedenkt, wie viele außergewöhnliche Professionals auf der Tour spielen“, so der 57-Jährige nach Bekanntgabe der Abstimmung.

Auch die Mitglieder der GWAA (Golf Writers Association of America) honorierte die Überlegenheit Langers und erklärte ihn Anfang Januar mit 95 %-iger Zustimmung zum Spieler des Jahres der Senioren.

Bernhard Langer blickt auf eine selbst für seine Verhältnisse überragende Spielzeit 2014 zurück. Die beherrschende Persönlichkeit der letzten Jahre auf der Champions Tour errang dabei fünf Turniersiege und gewann u.a. im Juni seinen zweiten Major-Titel der Saison, wobei er bei der Senior British Open die Konkurrenz mit 13 Schlägen Vorsprung deklassierte. Der Ausnahmegolfer aus dem bayerisch-schwäbischen Anhausen belegte bei 21 Starts 12 Top-Five- und 18 Top-Ten-Positionen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Internet-Seite von Bernhard Langer unter www.bernhardlanger.de.

Was denken Sie?