Auftakt der DGV-Wettspiel-Saison in Frankfurt

Merle Kasperek (GC Hubbelrath) und Claas-Eric Borges (GC Essen-Heidhausen) heißen die Gewinner der Deutschen Lochspiel Meisterschaft (DLM) 2014.  In zwei hochklassigen Finalbegegnungen setzen sie sich nach vier spannenden Wettkampftagen im Frankfurter GC gegen ihre Gegner durch. Kasperek siegte mit 2und1 gegen Olivia Cowan (GC St. Leon-Rot). Borges triumphierte erst am 18. Loch mit 2auf über Martin Keskari (Frankfurter GC).

Mit einer guten Leistung konnte sich Merle Kasperek ihren ersten Deutschen Meistertitel bei den Damen sichern. Insbesondere aufgrund einer außergewöhnlichen Puttleistung setzte sich die Hubbelratherin knapp gegen Olivia Cowan durch. Nach sieben Löchern hatte Cowan noch mit 3auf geführt, doch dann versenkte Kasperek die Bälle fast nach Belieben. Sieben Mal benötigte sie auf den hinteren Neun lediglich einen Putt. So sicherte sich Kasperek mit Lochgewinnen an der 16 und 17 den Sieg. Bronze holte sich Franziska Friedrich (GC Abenberg), die Antonia Eberhard (Club zur Vahr) im Stechen auf dem zweiten Extraloch bezwang.

Bei den Herren konnte sich Claas-Eric Borges im Finale mit einer ungeheuren Energieleistung gegen Lokalmatador Martin Keskari durchsetzen. Das von zahlreichen Zuschauern begleitete Duell war hochklassig und bis zum Schluss hart umkämpft. Mit einem Eagle auf der Bahn 15 und einem Birdie auf dem folgenden Loch konnte Borges den Titel ins Ruhrgebiet entführen. Am Ende konnte er auf dem 18. Grün sogar noch auf 2auf erhöhen. „Wenn ich mit Birdie-Par-Birdie in Rückstand gerate, kann man die Leistung von Claas-Eric nicht hoch genug werten. Er hat es überragend runtergespielt“, zollte der Vizemeister Keskari großen Respekt. Titelverteidiger Nicolai von Dellingshausen kam erneut auf das Siegerpodest. Mit 5und4 schlug der Hubbelrather Ryan Lloyd (GC Domäne Niederreutin) und gewann damit die Bronzemedaille.

Marcus Neumann, Sportdirektor des Deutschen Golf Verbandes, war vom Format der DLM wieder einmal völlig begeistert: „Einfach, klar und übersichtlich, ohne Kommastellen, einfach brutto, so macht es am meisten Spaß, für Spieler und Zuschauer. Das war ein toller Golftag.“ Außerdem sprach Neumann dem austragenden Frankfurter GC ein großes Lob aus: „Zum fünften Mal hat die Saisoneröffnung nun schon in Frankfurt stattgefunden und ich denke, alle Aktiven werden mir zustimmen, dass wir nichts dagegen hätten, wenn da noch die eine oder andere DLM am Saisonanfang dazukäme.“

Neben den beiden Siegern werden insbesondere Carl Anton Kolloß (Hamburger LGC Hittfeld) und von Dellingshausen die DLM in bleibender Erinnerung behalten. Beiden Spielern gelang ein Hole in One. Kolloß traf in der ersten Runde auf Bahn 4 aus 154 Metern mit einem sauber getroffenen Eisen 7 das Loch, von Dellingshausen war im dritten Gruppenspiel auf Bahn 7 erfolgreich. Sein Eisen 4 fand aus 201 Metern das Ziel.

Was denken Sie?