Anne-Lise Caudal gewinnt Unicredit Ladies German Open im Stechen gegen Laura Davies

Hochspannung im Finale der UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2012 im Golfpark Gut Häusern. Erst im Stechen gegen Laura Davies (England) sicherte sich Anne-Lise Caudal aus Frankreich den Sieg, die Prämie von 52.500 Euro und das Audi A5 Cabrio. Mit 275 Schlägen (13 unter Par) hatten beide Spielerinnen die vier Turnierrunden bewältigt. Am zweiten Extra-Loch triumphierte die Französin mit einem Birdie. Laura Davies, die 48-jährige Grande Dame des Golfsports, die 2010 in Gut Häusern schon einmal gewonnen hat, musste sich mit Platz zwei und 35 525 Euro zufrieden geben. Platz drei belegte die Engländerin Rebecca Hudson (277 Schläge/ -12).

Caudal strahlte: „Das war mein zweiter Turniersieg, ich musste vier Jahre darauf warten, deshalb bin ich sehr, sehr glücklich.“ Die Französin bekannte: „Vor dem Stechen war ich sehr nervös. Aber ich war auch optimistisch, weil ich vorher gut gespielt hatte.“ Dann lobte sie das Turnier in Gut Häusern – „eines der besten in Europa“ – und versprach: „Ich werde meinen Titel im nächsten Jahr auf jeden Fall verteidigen.“

Laura Davies gestand: „Im Stechen zu verlieren ist schon frustrierend, aber ich kann mir nichts vorwerfen, ich habe gut gespielt.“ Auch sie will gern wieder kommen. „Es ist ein großes Turnier, alles ist perfekt.“

Sandra Gal belegte als beste Deutsche den geteilten Platz sieben

Sie konnte immerhin noch 10.500 Euro mitnehmen. Die Wahlamerikanerin, sie lebt in Florida, spielte zum Abschluss eine 72er Runde, 280 Schläge insgesamt (-8). „Von der letzten Runde bin ich schon ein wenig enttäuscht“, meinte Gal, „mein langes Spiel war gut, aber meine Putts sind einfach nicht gefallen.“ Aber insgesamt fand sie: „Es war wieder eine schöne Woche in Gut Häusern.“ Am Montag verlässt sie München in Richtung Atlantis City, wo das nächste Turnier stattfindet. Mit einem schmerzenden linken Fuß. „Ich habe zwei große Blasen an der Ferse, das hat mich zwar beim Schlagen nicht behindert, aber jeder Schritt hat weh getan.“ Wenn es ihr Turnierplan zulässt, will sie im nächsten Jahr gerne wiederkommen. Denn: „Das Turnier ist phantastisch organisiert und die Fans sind großartig.“

Das letzte Mal spielte Lokalmatadorin Martina Eberl das Turnier in Gut Häusern. Sie belegte dabei mit 294 Schlägen den geteilten 57. Platz. Die Münchnerin beendet zum Saisonende ihre Profikarriere. „Es war eine schöne Zeit, ich habe alles richtig gemacht“, sagte Eberl, „aber jetzt hat meine Tennisakademie und meine Familie Vorrang. Wir planen einen Hausbau und ich wünsche mir ein zweites Kind,“ erzählte Martina, die mit Ehemann Tim schon ein Töchterchen – Linda, 18 Monate – hat.

 

UniCredit Ladies German Open, Endergebnis: 1. Anne-Lise Caudal (Frankreich) 275 Schläge ( -13); 2. Laura Davies (England) 275 (-13), 3. Rebecca Hudson 277(-11), 4. Trish Johnson (England), Felicity Johnson (England) und Bree Arthur (Australien) alle 279 (-9); … 7. u.a. Sandra Gal (Düsseldorf) 280 (-8); … 15. u.a. Caroline Masson (Düsseldorf) 282 (-6), …  57. Martina Eberl-Ellis, Karolin Lampert (St. Leon-Rot), Elisabeth Esterl (München) alle 294 (+6).

 

 

Was denken Sie?