Die Luxusputter

Sterlingsilber, Rubine und feinstes Nappaleder. Die ohnehin nicht ganz günstigen Putter von Kramski werden mit diesen Materialien zu den reinsten Luxusputtern. Preis: 1.400 €.

Kramski erweitert seine Putterkollektion um zwei Modelle: das Blademodell HPP 338 RS und das Halfmalletmodell HPP 345 RS – jeweils mit Designgewichtseinsatz aus 925er-Sterlingsilber und Rubin als Ansprechmarkierung. Sie treten elegant und dennoch schlicht auf und bestechen durch den perfekten Zusammenklang der verwendeten Materialien.

HPP 338 RS Blade: Bei dem Kramski HPP 338 RS handelt es sich die Edelvariante, des mehrfach ausgezeichneten Kramski Modells HPP 338. Eine Abgrenzung des ansonsten baugleichen Neulings begründet die Ton-in-Ton gehaltene Materialkomposition. Der HPP 338 RS wird im Gegensatz zum HPP 338 mit einem 70 Gramm schweren Designgewichtseinsatz aus Sterlingsilber (Feingehalt 925/1000) sowie mit einem eingearbeitetem Rubin (0,1 bis 0,2 Kt) als Ansprechmarkierung veredelt. Erhältlich ist das exklusive Kramski Modell HPP 338 RS mit passendem Design-Cover aus feinstem Nappaleder. Preis 1.400 Euro.

HPP 345 RS Halfmallet: Bei dem Kramski HPP 345 RS handelt es sich die Edelvariante, des Kramski Modells vom Typ HPP 345. Eine Abgrenzung des ansonsten baugleichen Neulings begründet auch hier der massive Designgewichtseinsatz aus Sterlingsilber (Feingehalt 925/1000) sowie der eingearbeitete Rubin (0,1 bis 0,2 Kt) als Ansprechmarkierung. Erhältlich ist das exklusive Kramski Halfmalletmodell HPP 345 RS mit passendem Design- Cover aus feinstem Nappaleder. Preis 1.400 Euro.

Was denken Sie?