Pflege und Aufbewahrung von Golfschlägern

Die wenigsten Freizeitgolfer machen sich jemals Gedanken über die Pflege ihrer Golfschläger – ein dementsprechend jämmerliches Bild geben sie häufig ab. Während Profigolfer die Pflege ihrer Golfausrüstung an ihre Caddies delegieren können, sollten Freizeitgolfer dies selbst übernehmen. Wenn Sie Ihre Schläger nach jedem Spiel reinigen möchten, sollten Sie dafür ordentlich Zeit einplanen. Allerdings wird sich dies auch positiv in Ihrem Spiel niederschlagen.

Reinigung der Golfschläger

Hier lassen sich zwei Teile unterscheiden, die separat gereinigt werden müssen: der Golfgriff und der Schlägerkopf. Um die Golfgriffe zu reinigen, reicht eine einfache Seifenlauge oder Wasser mit Geschirrspülmittel. Sie werden zunächst befeuchtet und anschließend sauber gerubbelt. Hierzu sollten Sie ein Tuch oder einen Lappen verwenden, den Sie nicht mehr unbedingt brauchen, denn es wird hinterher sehr schmutzig sein. Wie viel Schmutz Golfgriffe beinhalten, wird meist erst durch diese Reinigung sichtbar. Um den Schlägerkopf zu reinigen, nehmen Sie eine Handbürste zur Hand und schrubben ihn damit ausgiebig ab.

Der Ruf von Reinigungsmaschinen, die in immer mehr Golfclubs angeboten werden, ist schlechter als er sein müsste. Manche Spieler behaupten, die Reinigung des Golfschlägers mittels solcher Maschinen würde dem Schläger schaden. Dies konnte jedoch bisher nicht nachgewiesen werden. Daher sollten Sie lieber auf eine Reinigungsmaschine zurückgreifen, bevor Sie überhaupt keine Reinigung vornehmen.

Abgenutzte Golfgriffe

Je nachdem, wie häufig Sie Golf spielen, nutzen sich die Griffe Ihres Schlägers mehr oder weniger schnell ab. Insbesondere in dem Bereich, in dem der Daumen auf dem Schläger aufliegt, nutzt sich der Gummi schnell ab. Er kann dadurch rutschig werden. Ungenaue Schläge und schlechte Spielergebnisse sind die Folge. Wenn der Gummi des Schlägergriffs abgenutzt ist, sollten Sie einen Wechsel der Griffe in Erwägung ziehen. Spätestens nach rund zwei bis drei Jahren sollte ein Wechsel eingeplant werden. Wenn Sie häufig und intensiv golfen, kann ein häufigerer Wechsel erforderlich werden.

Korrekte Aufbewahrung von Golfschlägern

Gewöhnlich werden Golfschläger in einer Golftasche bzw. Golfbag aufbewahrt. Wenn Sie jedoch viele Golfschläger besitzen, empfinden Sie diese Art der Aufbewahrung vielleicht als etwas unübersichtlich. Die moderne Alternative hierzu sind Designer-Schränke, in denen Ihre Golfschläger schonend und praktisch aufbewahrt werden können (hier klicken für mehr Informationen).

Im Optimalfall handelt es sich dabei um Schränke mit einer Glastür, sodass Sie Ihre Golfschläger jederzeit bewundern und problemlos auf die Schnelle für die anstehende Partie die passenden Schläger auswählen können. Es bietet sich für diesen speziellen Einsatzzweck an, bei der Manufaktur Carl einen Schrank nach Maß anfertigen zu lassen. Hier können Sie nicht nur genau die Maße definieren, die der Schrank für Ihre Räumlichkeiten haben darf, sondern auch das Design des Schranks maßgeblich mitbestimmen.

Für Ihr besseres Spiel

Wenn Sie auf eine regelmäßige Reinigung und sachgemäße Aufbewahrung Ihrer Golfschläger achten, werden Sie noch lange Freude an Ihnen haben. Von einer längeren Lebensdauer abgesehen werden Sie aber auch positive Auswirkungen auf Ihr Spiel bemerken – und alleine dies ist den großen Aufwand durchaus wert.

 

 

Was denken Sie?