Das schickste Elektrokcaddy

Mit ihrem Designanspruch waren die Caddys von Golfcraft schon immer ein Hingucker auf dem Fairway. Jetzt kommt zur Optik die Kraft hinzu: Der Golfcraft-Elektrocaddy ist auf dem Markt.

Golfcraft-Elektrocaddy. Foto: pr/ Golfcraft / Den Mutigen gehört die Welt

Mit zwei 220-Watt-Motoren schafft der neue Caddy auch schwierigstes Gelände. Die Steuerelektronik erkennt mittels Neigungssensor die Position des Caddys und passt die Fahrt automatisch an das Gelände an. Der externe Akku versorgt das Gefährt mit ausreichend Energie für 36 Loch. Die automatische Distanzfahrt ist individuell auf die Vorlieben der Nutzer einstellbar.

Auch bei der Elektrovariante setzen die Macher von Golfcraft auf die Materialien Carbon und Aluminium. „Das Carbon sorgt für eine hohe Steifigkeit bei wenig Gewicht“, erklärt Per Feddersen, Geschäftsführer und Gründer von Golfcraft. Die mechanischen Teile sind aus Aluminium, Achsen und Schrauben aus Edelstahl. „Wir wählen jedes Teil sehr genau aus und kennen die Lieferanten persönlich“, so Feddersen. Alle Antriebskomponenten sind Made in Germany. Die Endmontage erfolgt per Hand in Hamburg.

Golfcraft-Elektrocaddy. Foto: pr/ Golfcraft / Den Mutigen gehört die Welt

Die Liebe zum Detail sieht man dem Golfcraft-Caddy an. Und sie hat ihren Preis: In der Elektro-Ausführung kostet er 3.990 Euro. Dafür geben die Hersteller auf die Antriebselemente zwei und auf die Carbonteile fünf Jahre Garantie.

 

Was denken Sie?