RakeAd – Werbung auf Bunkerharken

Golf verzeichnet in den letzten Jahren einen starken Aufwärtstrend in Deutschland, das Wachstum ist nach wie vor ungebrochen (Wachstum der Golfanlagen um 9 % von 2000 bis 2005, Wachstum der Golfspieler/innen um 37 % von 2000 bis 2005 ). Immer mehr Markenartikler entdecken Golfer und Golferinnen als interessante Zielgruppe. Firmen wie Red Bull (Red Bull Final Five), BMW (Turniersponsoring auf der European Tour), Peugeot (Peugeot Challenge Cup) oder OKI (eigene 9-Loch-Turnierserie) engagieren sich im Golfsport. Die Platzierung der Marke auf den Golfplätzen wird im Zuge der Markenkommunikation immer wichtiger, jedoch mangelt es bislang an einer breiten Auswahl an Werbeträger jenseits von Scorekarten, Abschlagtafeln und E-Carts. Das Werbemittel „RakeAd“ bietet jetzt eine neue Möglichkeit.
Werbung auf Bunkerharken
Auf jedem Golfplatz, der Bunker in das Platzlayout integriert, existieren zwangsläufig auch die mehr oder weniger beliebten, aber immer sichtbaren, Bunkerharken. Diesen Umstand will sich die Firma RakeAd zu Nutze machen.
Am Kopfende des Bunkerharkenstiels wird ein Basisträger angebracht, auf dem kompakte Werbetafeln aufgesteckt werden können. Diese Werbetafeln aus Kunststoff sind wetterfest bedruckt und in der Formgestaltung je nach Auftraggeber und Motiv anpassbar. Im Schnitt hat jeder 18-Loch-Platz ca. 80 Bunker. Pro Bunker liegen durchschnittlich zwei Bunkerharken bereit, sodass pro 18-Loch-Platz 160 Werbeträger platziert werden können. Pro Saison können die Werbeträger von Unternehmen gebucht werden, Mindestbuchungseinheit ist ein Golfplatz, der zu Saisonbeginn bestückt wird. Ein Motivwechsel während der Saison ist für den Kunden gegen Aufpreis möglich.

Weitere Informationen unter: RakeAd


Was denken Sie?