Cultiges Schuhwerk von Cultdesign

Innovative und farbenfrohe Golfschuhe für Damen und Herren mit einem Hang zur klassischen Form kommen nun von Cultdesign. Wer lieber Schuhe eines Großproduzenten von der Stange möchte und sich an alltäglichen Mainstream-Modellen erfreuen kann, sollte sich besser bei den üblich verdächtigen Filialen der großen Golfketten umschauen. Wer aber keine Angst hat oder es gar darauf anlegt, mit frischem Schuhwerk auf dem Platz oder im Clubhaus etwas aufzufallen, liegt hier genau richtig. Ob nun extravagant aus Nappaleder mit Kroko-Look in knalligem Rot oder dezenter in Hellbraun und Beige – hier wird (fast) jeder Wunsch erfüllt.

Von Thomas Klages

Altbewährter Stil und Fortschritt – kein Gegensatz

Schick und elegant: Damenschuh in schwarz-weiß

Schick und elegant: Damenschuh in schwarz-weiß

Alle Schuhe von Cultdesign aus wertigem Oberleder sind mit einem Lederfutter und -fußbett ausgestattet, wasserdicht und dem allgemeinen Trend und Wunsch der Platzbetreiber folgend mit auch austauschbaren Softspikes versehen. Durch die herausnehmbare Innenausstattung können Golfer mit Fußproblemen auch hier ihre Einlagen verwenden.

Zweifarbigkeit ist eines der Hauptmerkmale von Cultdesign-Schuhen, die aber nicht bindend ist. Auch unifarbene Modelle sind im Shop zu finden. Wer nun besondere Wünsche an Farbkombinationen im Sinn hat, wird sicher bei Cultdesign ein offenes Ohr dafür finden.

Die Preisstruktur ist sehr einfach und übersichtlich gehalten. Damenschuhe (320 Gramm, Gr. 36 bis 43) liegen bei 169,90 Euro, die Modelle für Herren (360 Gramm, Gr. 40 bis 47) sind für 179,90 Euro zu haben. Aber auch Schuhe zum niedrigen Paarpreis von 89,90 Euro sind für einige Varianten im Shop erhältlich.

Als kleine Beigabe werden bei Bestellung auch Accessoires wie Ersatzspikes, Schlüssel, Tees und Bälle mitgeliefert – nicht allüblich.

Background: Cultdesign

Einmal frisch, bitte: Knalliges Rot kombiniert mit Weiß

Besitzer und Macher Holger Göbbels gründete 2009 das Label Cultdesign und lebt seine eigens gestalteten Produkte. Dass es nun gerade Golfschuhe wurden, rückte erst zu dem Zeitpunkt in seinen Fokus. Ursprünglich erlernte er den Beruf eines industriellen Schuhmachers, dem sich ein Design-Studium in Mailand anschloß. Nach Tätigkeiten als Schuhdesigner bei den renommierten Marken Sioux und Gabor folgte die Position des Chefdesigners beim bekannten Label Camel Boots. Nach einem weiteren Zwischenschritt sollte dann doch lieber die eigene Marke im Vordergrund stehen.

In seiner Palette verfolgt Göbbels die Philosophien klarer Linien, guter Qualität und langer Lebensdauer – und alles zu einem tragfähigen Preis.

Um auch der sozialen Verantwortung Rechnung zu tragen, wird pro verkauftem Paar Schuhe ein Euro an die Jugendförderung des DGV und die Deutsche Kinderherzstiftung weitergegeben.

Neben Golfschuhen gehören Golfbags, Handschuhe, Schlägertücher oder Trolleys ebenso zum Portfolio von Cultdesign wie angesagte Gürtel und Bekleidungsartikel.

Grundsätzliche Infos unter: www.cultdesigngolf.de

Direkter Weg in den Online-Shop: www.cultdesigngolfshop.eu

Text: Thomas Klages, Fotos: Cultdesign

Über Thomas Klages

Thomas Klages wohnt in der Nähe von Braunschweig und spielt seit 1999 Golf. Seitdem führen ihn seine Reisen auch stets auf ausgesuchte Golfplätze. Seit Ende 2002 betrieb er eine private Internetseite, auf der besuchte Ziele und Golfplätze in teils umfangreicher Weise beschrieben und beurteilt wurden. Daraus resultiert auch die über die Jahre gewachsene Schreiblust zum Thema und die dementsprechende Objektfotografie. Weiterhin ist er regelmäßig für ein im Printbereich erscheinendes Golfjournal tätig und hat inzwischen seine private Golf-Website komplett neu relauncht.

Was denken Sie?