Warum Golfer bessere Manager sind

Warum Golfer die besseren Manager sind. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Handicap und der Fähigkeit als Führungskraft in einem Unternehmen? Ja, sagt der Autor Rainer J. Schaetzle. Und als international tätiger HR-Manager und passionierter Golfspieler weiß er, wovon er schreibt.

Um eins gleich vorwegzunehmen: Nicht jeder Manager, der Golf spielt, ist automatisch erfolgreich. Und natürlich gibt es viele sehr gute Manager, die noch nie einen Golfschläger in der Hand gehabt haben. Aber das es eine Verbindung zwischen erfolgreichem Managen und Golfen gibt, lässt sich nicht bestreiten.

Und wenn mas das Buch „Warum Golfer die besseren Manager sind“ gelesen hat, weiß man nicht nur, woran das liegt, sondern lernt auch noch, welche Managementfähigkeiten sich auf dem Golfplatz trainieren lassen. Die vielen Praxistipps und Übungen im Buch sorgen dafür, dass es nicht bei einer rein theoretischen Annäherung an das Thema bleibt.

Die These vom Zusammenhang zwischen Handicap und Börsenperformance

Die New York Times verglich die Golf- Handicaps amerikanischer Vorstandsvorsitzender mit der Börsenperformance der jeweiligen Unternehmen. Das Ergebnis war überraschend: Die Performance der Unternehmen mit golfspielenden CEO’s war höher, als die anderer Firmen. Dieser These war der Ausgangspunkt für die Untersuchungen von Rainer J. Schaetzle. In einem Jahr beruflicher Auszeit von seiner HR-Management-Tätigkeit recherchierte er, sammelte Daten und Erfahrungen, die beim Schreiben in das Buch einflossen.

Er wendet erfolgreiche Management-Methoden auf das Golfspiel an und überträgt Erfahrungen aus dem Golf in den Führungsalltag – die Grenzen zwischen den beiden Bereichen werden fließend. Und als Leser ist man überrascht, wie viele Parallelen es zwischen den Themen gibt. Etwa beim Enthusiasmus. Nur mit Leidenschaft und Begeisterung können Manager gute Leistungen bringen. Dies gilt auch beim Golfen, wo neben der Fitness auch die Motivation und das Mentale eine große Rolle spielen. Nur wer gelernt hat mit Niederlagen positiv umzugehen, wird langfristig Erfolg und Begeisterung daran haben.

Rainer Schaetzle möchte mit seinem Buch zeigen, wie Golf zu einem spielerischen Lernfeld für die persönlicher Führungskompetenz werden kann. Das ist nicht nur ein spannender Ansatz, sondern kann für die eigene Entwicklung viel bringen. Denn: Beim Golfsport bekommt ein direktes Feedback für sein Handeln. Im Beruf ist das nicht immer so.

Fazit: Dieser Perspektivwechsel lohnt sich für alle, die sich persönlich weiterentwickeln wollen.Das Buch kann für 28,40 € (Hardcover) direkt beim Verlag „Fore!“ bestellt werden. Der Reinerlös des Buches geht ab Tibetischer Kinderdörfer  in Indien.

 

Disclaimer: Der Herausgeber des Golfsportmagazins war an der Entstehung des Buches redaktionell beteiligt. 

Was denken Sie?